Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz
Sie sind hier: Startseite » Informationen » Archiv » Archiv 2011

Archiv 2011


Abteilung Volleyball


Volleyballreiche Wochen - Guter Start der Volleyballer ins Jahr 2011

Gleich zu Beginn der Hinweis auf den Heimspieltag der Herrenmannschaft am Samstag 05.02.2011 ab 14:30 Uhr. Die Herrenmannschaft hat vor zwei Wochen beim Spieltag in Türkheim sich zunächst für die bisher einzige Saisonniederlage bei SVS Türkheim III revanchiert und anschließend den Tabellenzweiten SSV Bobingen auf Distanz gehalten. Im ersten Spiel gegen den Gastgeber konnte die Niederlage aus der Hinrunde mit einem klaren 3:0 Erfolg wettgemacht werden. Anschließend konnte im mit Spannung erwarteten Match gegen Bobingen ebenfalls ein 3:0 Sieg errungen werden. Alle drei Sätze verliefen nach einem ähnlichen Muster. Die Weitnauer Herren gingen jeweils sehr engagiert in den Satz und konnten rasch einen gewissen Vorsprung erarbeiten, der nur durch gewisse Konzentrationsschwächen nach seinem allzu großen anwachsen gefährdet war. Da es aber immer wieder gelang rechtzeitig den Schalter umzulegen, konnte ein überraschend ungefährdeter Sieg eingefahren werden und die Tabellenführung verteidigt werden.

Eine große Überraschung glückte der Mannschaft am vergangenen Sonntag. Beim Kreispokalfinale Süd in Horgau konnte der Pokal gewonnen werden, obwohl wegen einiger Ausfälle nur sechs Spieler anreisten. Das erste Spiel wurde gegen den TV Mering I bestritten. Satz eins ging 21:25 verloren und auch der zweite Satz ging denkbar knapp nach vergebenem Satzball mit 26:28 an Mering. Trotzdem raffte sich unser Team noch mal auf und gewann den dritten Satz um anschließend die beiden folgenden Sätze relativ deutlich für sich zu entscheiden und so einen 3:2 Sieg einzufahren. Nachdem im anschließenden Spiel Mering gegen den Ausrichter SpVgg Auerbach Streitheim mit 1:3 die nächste Niederlage einstecken musste kam es zu einem Finalspiel gegen die eine Liga höher aktive Spielgemeinschaft. Erneut erwischte Weitnau einen schlechten Start. Im ersten Satz lag man schnell 1:13 zurück, konnte sich aber noch in diesem verlorenen Satz stabilisieren. Danach konnte Auerbach Streitheim mit einer starken kämpferischen Leistung nieder gerungen werden. Nach einigen sehr spektakulären Ballwechseln und drei Sätze später war der 3:1 Sieg und damit der Gewinn des Kreispokals Süd perfekt. Damit hat sich die Mannschaft auch für den Bezirkspokal qualifiziert indem gegen den Bezirksligisten VfR Jettingen angetreten werden muss. Der Termin für unser Heimspiel gegen diesen sicher anspruchsvollen Gegner, der zwei Ligen über uns spielt steht noch nicht fest.

Am kommenden Samstag den 5.2. spielen die Weitnauer Herren daheim erneut gegen den TV Mering I und gegen Kaufbeuren. Ab 14:30 Uhr soll erneut die Tabellenführung verteidigt werden. Insbesondere Mering, die inzwischen den zweiten Tabellenplatz erobert haben stellen hier eine große Hürde dar. Deshalb würden wir uns über zahlreiche und lautstarke Unterstützung gegen Kaufbeuren und Mering, die wohl durch die knappe Niederlage im Pokal zusätzlich motiviert sind, freuen.

Die B-Jugend hat vor zwei Wochen beim Spieltag in Stein eine gute Leistung abgeliefert. Nachdem bei der 0:2 Niederlage im ersten Spiel gegen den souveränen Tabellenführer TV Stein recht gut mitgehalten wurde, konnte in der zweiten Partie gegen Schwabmünchen nach einem starken Auftritt in 2:0 Sieg eingefahren werden. Dieser Sieg ohne Satzverlust war auch notwendig, denn damit konnte man sich denkbar knapp vor dem SVS Türkheim für die Schwäbische Meisterschaft am 20.02.2011 ab 11:00 Uhr in Kempten qualifizieren.

Die A-Jugend hat sich bereits vor Weihnachten für die Schwäbische Meisterschaft qualifiziert. Diese findet am kommenden Sonntag 06.02.2011 in Königsbrunn statt.

Abteilung Volleyball


Volleyball F-Jugend ist Schwäbischer Meister


Beim letzten Spieltag in Kaufbeuren bezwangen die Weitnauer F- Jugend Jungs den TV Kaufbeuren und den TV Mering jeweils klar mit 3 : 0 und sicherten sich damit die Schwäbische Meisterschaft. Das Weitnauer Team mit Markus Beinder, Luca Buttinger und Jonas Husmann spielte so ausgeglichen und stark, dass jeder Satz mit zwei anderen Spielern gespielt werden konnte. Alle drei Zweierbesetzungen spielten ihre Sätze ungefährdet zum Sieg.

Wie schon im letzten Jahr hat sich die F-Jugend damit für die Südbayerische Meisterschaft qualifiziert, die dieses Jahr am 26./27 März in Landshut stattfindet.

Markus Beinder bei einer Abwehraktion gespannt beobachtet von (v.l.) Vater German, Mitspieler Luca Buttinger und Coach Rainer Hitzler

Abteilung Volleyball


Weitnauer Volleyball Herren holen das „Double“

Nach dem Gewinn des Kreispokals Süd vor drei Wochen hat die Volleyball Herrenmannschaft des TV Weitnau am vergangenen Wochenende nachgelegt. Mit zwei 3 : 0 Siegen gegen den TV Mering II und gegen den TSV Friedberg IV hat das junge Team sich die „Meisterschaft“ in der Kreisliga Süd gesichert. Das Fundament für den Aufstieg in die Bezirksklasse wurde mit den jeweils zwei Siegen gegen die direkten Verfolger TV Mering I und SSV Bobingen II gelegt. Zuletzt war Mering I beim Heimspieltag am 5.2. mit 3 :1 besiegt worden. Damit ist die Saison für die Weitnauer Mannschaft mit nur einer Niederlage zu Ende gegangen. Die Verfolger haben zwar noch einige Spiele zu bestreiten, da aber alle schon mindestens vier Minuspunkte auf dem Konto haben, liegt Weitnau uneinholbar auf dem ersten Platz.

Die Weitnauer Damen hatten mit DJK Kaufbeuren und TV Memmingen, den Erst- und Drittplatzierten der Kreisliga Süd an diesem Wochenende eine zu schwere Aufgabe. Beide Spiele gingen 3 : 0 verloren. Zumindest gegen Memmingen zeigten die neu formierten Weitnauer Damen aber, dass sie mithalten können. Das zeigt auch der vierte Tabellenplatz mit dem sie die Kreisligasaison abgeschlossen haben.

Die A-Jugend hat bei der Schwäbischen Meisterschaft in Königsbrunn eine gute Leistung abgeliefert. Letztendlich wurde zwar nur der vierte Platz erreicht, allerdings nur wenige Ballpunkte hinter dem Gastgeber. Die Qualifikation zur Südbayrischen Meisterschaft verpasste der Weitnauer Nachwuchs nur um einen Satz, den die punktgleichen Zweitplazierten besser waren. Schwäbischer Meister wurde ungeschlagen der TSV Nördlingen der nur gegen die Weitnauer Jugendmannschaft einen Satz abgab.

Die B-Jungend tritt am kommenden Sonntag den 20.2. ab 11:00 Uhr in Kempten am Hildegardis-Gymnasium ebenfalls bei der Schwäbischen Meisterschaft an. Auch hier soll versucht werden die Südbayrische Meisterschaft zu erreichen, was aber aufgrund der starken Konkurrenz eine schwere Aufgabe ist.

Um auch in der kommenden Saison möglichst viele Erfolge feiern zu können werden Spielerinnen und Spieler jeden Alters gesucht, sowohl zur Verstärkung der Erwachsenenteams als auch für die Jugendmannschaften. Wer Interesse hat kann einfach im Training vorbei schauen!

Volle Konzentration in der Annahme


Das Aufstiegsteam: Hintere Reihe v.l.: Fabian Schmidt, Roman Vogel, Bernhard Hitzler, Fabian Hueber, Vinzenz Wilmink. Vorne v. l.: Jonas Strobel, Benedikt Wilmink, Felix Hitzler, Mirko Boysen


Diagonalangreifer Roman Vogel im Angriff

Abteilung Turnen


„Die Tanzmäuse“ bei ihrem ersten Auftritt - Ein voller Erfolg

Über Wochen fieberten die Kinder der Tanzgruppe des TV Weitnau mit Übungsleiterin Nadine May dem Auftritt beim „Fasching des Frauenbundes“ am vergangenen Samstag in Weitnau entgegen. Die lange Zeit des Übens hatte nun endlich ein Ende und der große Fleiß der Kinder zahlte sich aus. Mit großem Applaus wurde die Darbietung der „kleinen Mäuse“ begeistert gefeiert.

Die Leistung der Kinder ist umso höher zu bewerten, als es der erste Auftritt überhaupt vor Publikum war, und dann gleich im gut gefüllten Adlersaal.

Die Tanzmäuse freuen sich über den Applaus

Abteilung Fußball


"Weitnauer Fußballkurse"

Die Fußball-Jugendabteilung des TV Weitnau möchte in Kooperation mit Allgäu Junior Sport ein neues zusätzliches Angebot für Jungen und Mädchen aus Weitnau und den angrenzenden Gemeinden anbieten.

Flyer als PDF Download.... [179 KB]

Frühförderung mit dem „Fußballkindergarten“ (4 – 6 Jahre)
Der Fußball/Ballschulkindergarten wendet sich an alle Kindergartenkinder, die Spaß und Freude an Bewegung und Ballspielen haben. Mit diesen Kursen sollen nicht nur Talente entdeckt und gefördert werden, sondern jedes Kind, also auch Mädchen und Jungen, können von der sportspielübergreifenden Schulung profitieren.

Zielgruppe: Alle Jungen und Mädchen die Spaß an Ballspielen haben oder den Spaß und die Freude an Ballspielen entdecken wollen. Der Kurs ist auch ideal für ALLE nicht Vereinsspieler/Spielerinnen oder die es werden wollen.
Förderkurse „Fußball in der Schule“ (1. – 9. Klasse)
Diese Kursformen sind speziell auf Fußball ausgerichtet und optimal zur parallelen Ergänzung des Vereinstrainings gedacht. Es werden in kleinen Gruppen verschiedene Trainingsschwerpunkte erarbeitet und mit viel Spaß und ohne Leistungsdruck umgesetzt.

Zielgruppe: Alle Jungen und Mädchen die sich speziell im fußballerischen Bereichen verbessern wollen. Der Kurs ist auch für ALLE nicht Vereinsspieler/Spielerinnen oder die es werden wollen.
Wer ist „Allgäu Junior Sport“?
„Allgäu Junior Sport“ hat das sich zum Ziel gesetzt, Kinder und Jugendliche für Sport und Bewegung zu begeistern. Organisiert und durchgeführt werden die Kurse von pädagogisch ausgebildeten Sportlehrern, lizenzierten Trainern sowie Sport- und Physiotherapeuten.

Kooperationspartner von AJS sind die erfolgreiche Heidelberger Ballschule, Universität Heidelberg, Sport Campus Allgäu und diverse Schulen, Vereine und Kindergärten

Nähere Informationen: www.allgaeu-junior-sport.de oder info@allgaeu-junior-sport.de
Wer von AJS führt die Kurse in Isny durch?
Hermann Rietzler, Sebastian Danner, Carsten Arndt
Wer kann alles teilnehmen?
Alle Jungen und Mädchen die Lust auf unsere Sportangebote haben.
Wichtige Daten
Kursgebühr: 66 € für 10 Kurseinheiten
Starttermin: Freitag 01.04.2011.
Ort: Sportgelände/Turnhalle/Sportplatz Weitnau

Freitag 13:00 – 14:00 Uhr „Fußballkindergarten“ 4 – 6 Jahre
Freitag 14:00 – 15:15 Uhr „Fußball in der Schule“ 1. – 4. Klasse
Freitag 15:15 – 16:30 Uhr „Fußball in der Schule“ 5. – 9. Klasse
Wo kann ich mich anmelden?
Anmeldung: www.allgaeu-junior-sport.de/ajs3_025.htm

Abteilung Leichtathletik


Bericht zum Laufsporttag in Kempten am 10. April 2011

Bei traumhaftem Wetter und schon sommerlichen Temperaturen nahmen 8 Läufer und Läuferinnen vom TV Weitnau am Laufsporttag in Kempten teil.

Um 12 Uhr starteten Werner Baumann, Johannes Müller und Nawros Mala Ibrahim zum 5.000 Meter-Lauf und kamen in 22, 24 und 33 Minuten ins Ziel.

Zum Halbmarathon um 14:30 Uhr starteten gleich 5 Läufer/Innen vom TV Weitnau für die 21 Kilometer, die in 4 Runden zu absolvieren waren. Allen voran lief Petra Bertling in 1:39 und wurde Erste in ihrer Altersklasse. Herzlichen Glückwunsch ! Fast zeitgleich kamen Jutta Kadel in 1:53 und Elke Matthiesen in 1:54 ins Ziel gefolgt von Alexander Streicher in 2:15 und Heinz Peuker in 2:16.

Ergebnisse Halbmarathon:

Petra Bertling (AK 50) Platz 1 in 1:39 Std.
Jutta Kadel (AK 50) Platz 7 in 1:53 Std.
Elke Matthiesen (AK 45) in 1:54 Std.
Alexander Streicher (AK 50) in 2:15 Std.
Heinz Peuker (AK 65) in 2:16 Std.

Ergebnisse 5.000 m-Lauf:

Johannes Müller Platz 14 in 24 Min.
Nawros Mala Ibrahin Platz 12 in 33 Min.

Abteilung Leichtathletik


Komm mit – lauf los !

Für den Weitnauer 2er – Team – Schülerlauf am Samstag, den 9. Juli 2011 trainieren schon einige Kinder und Jugendliche gemeinsam mit Petra Bertling, Jutta Kadel und Elke Matthiesen vom Lauftreff des TV Weitnau.

Geübt werden nicht nur Sprints und Staffeln auf dem Sportplatz sondern auch Geländelauf und Geschicklichkeit beim „Wald- und Wiesenlauf“. Spiele und Wettrennen steigern die Spannung, wobei auf die unterschiedlichen Leistungsstände Rücksicht genommen wird.

Unabhängig vom 2er – Team – Schülerlauf würden wir uns freuen, wenn weitere Mädels und Jungs Lust zum Laufen hätten.

Treffpunkt ist jeweils montags um 17 Uhr am Feuerwehrplatz.


Rückfragen bei:

Petra Bertling, Tel. 08375 / 309 97 83

Elke Matthiesen, Tel. 08375 / 92 94 18

Jutta Kadel, Tel. 08375 / 92 14 38


Abteilung Volleyball


Heiße Fights im heißen Sand

Schwäbische Beachvolleyballmeisterschaft U-19 in Weitnau

Weitnau (rhi) Bei bestem Beachwetter trafen sich die U-19 Jugendlichen zur Schwäbischen Beachmeisterschaft auf der frisch aufgesandeten Beachanlage in Weitnau. Das Kemptener Duo Sassl/Schlaak holte sich den Titel bei den Herren, Amann/Mayr aus Obergünzburg bei den Damen.

Gleich im ersten Spiel traf das Weitnauer Herrenduo Hueber/Strobel auf die starke Paarung aus Stein Engstle/Becker und verlor knapp 2:1. Bald kristallisierte sich heraus, dass diese beiden Teams mit dem Kemptener Team Christian Sassl/Schlaak um den Titel konkurrieren würden. Nachdem die Kemptener gegen Stein gewonnen hatten, kam es zwischen Hueber/Strobel und Sassl/Schaak zu einer Art vorgezogenem Endspiel. Die Weitnauer konnten dieses zwar in einem hochklassigen Spiel 2:0 für sich entscheiden, lagen aber durch ihre anfängliche Niederlage und den verlorenen Satz dann in der Endabrechnung hinter dem Kemptener Team, nach Ballpunkten aber vor den Steinern. Den vierten Platz sicherte sich die zweite Kemptener Besetzung Max Sassl/Klinger vor dem sehr jungen Weitnauer Team Boysen/Wilmink, die auch noch bei der U-18 antreten können.

Bei den Damen waren leider nur drei Teams angetreten. Den Titel holten sich die starken Obergünzburger Amann/Mayr mit zwei ungefährdeten 2:0 Siegen. Platz zwei erkämpfte sich das junge Weitnauer Team Guthsmuths/Strobel in einem spannenden 2:1 Match gegen Schütz/Thaller ebenfalls aus Obergünzburg.

Sehr bedauerlich war für die Weitnauer Ausrichter, dass kein Team aus dem Augsburger oder nordschwäbischen Raum den Weg ins Allgäu gefunden hatte.

Hinten von links: Franziska Thaler, Katrin Schütz, Miriam Amann
Vorne von links: Maike Guthsmuths, Katrin Strobel, Marlies Mayr

Hinten von links: Christian Sassl, Davis Klinger, Max Sassl, Timo Schlaak, Jan Boysen, Jonas Strobel
Vorne von links: Fabian Hueber, Daniel Becker, Felix Engstle, Ben Wilmink

TVW Allgemein


Saisonstart bei den Weitnauer Radlstramplern

Ab Samstag, den 07.05.2011 geht es bei den Weitnauer Bikern wieder los. Bei trockener Witterung treffen sie sich jeden Samstag um 16.00 Uhr am Feuerwehrplatz, um von dort aus ca. 2 Stunden lang zu radeln. Wegen der großen Nachfrage gibt es in diesem Jahr ein neues Angebot: neben der sportlichen Mountainbike-Gruppe wird zusätzlich eine Hobbygruppe von Wolfgang Burger angeführt. Vor jedem Start kann der Einzelne selbst entscheiden, welcher Gruppe er sich anschließen will. Den Auftakt am 07.05.2011 bildet ein Fahrtraining auf dem Gelände der Schule, wo sicheres und geschicktes Fahren mit Gleichgewichts- Brems- und Hindernisübungen trainiert werden.

Auskünfte dazu beim Bike-Leiter Charlie Singer unter Tel.: 08375/731


Abteilung Tennis


Die Damenmannschaft 50 der Tennisabteilung des TV Weitnau ist am vergangenen Samstag mit einem Sieg über den TC Straß in die oberste schwäbische Tennisliga, die Bezirksliga, aufgestiegen.

Gespielt haben bei den Weitnauer Damen in dieser Saison: Ositha Geiger, Sabine Stiebe, Gudrun Aumann, Marlene Kürschner und Renate Suckow.

Herzlichen Glückwunsch!

Abteilung Fußball


„DFB Team 2011“ – Tag des Mädchenfußballs beim TV Weitnau


Gruppenbild mit gestalteten Kooperationsfahnen zum Abschluss

Am 26. Juni beginnt für das deutsche Team die Frauen-Fußball-WM mit der Partie gegen Kanada – der Frauen-Fußball, das spürt man ganz deutlich, ist im kommen und gewinnt immer mehr Zulauf. Auch beim TV Weitnau gibt es seit einiger Zeit wieder ein Damenteam, und da gilt es den Schwung der Frauen-WM mitzunehmen und Nachwuchs für den Frauenfußball zu begeistern. In Zusammenarbeit mit der Grund und Mittelschule Weitnau organisierte die Abteilung Fußball des TV Weitnau vor diesem Hintergrund und im Rahmen der DFB-Initiative „Team 2011“ zur Frauenfußball WM in Deutschland einen Tag des Mädchenfußballs auf dem Weitnauer Schulsportplatz. Zielgruppe für die Veranstaltung waren Mädchen aus den Jahrgangsstufen der 1. bis zur 6. Klasse und Dank der guten Zusammenarbeit mit der Rektor Höß und den Sportbeauftragten Ruth Müller-Röttig und Hannes Vetter von der Schule Weitnau, nahmen an die 100 Mädchen teil.

Und den Mädchen stand ein abwechslungsreiches Programm bevor. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Alexander Streicher und Jugendleiter Andreas Helmle, starteten gleich drei Aktivitäten parallel. Die Damen-Fußballmannschaft hatte einen Parcours nach Vorgaben der Initiative Team 2011 aufgebaut, wo sich die Mädchen an den Stationen Kurzpass-Ass, Kegelmeisterin, Elfmeterkönigin und Dribbelkünstlerin das DFB-McDonald’s-Fußballabzeichen erspielen konnten. Unter fachkundiger Anleitung der Damen-Fußballmannschaft zeigten viele der Mädchen, dass sie durchaus talentierte Fußballerinnen sind und für Kathi Ehinger und ihre Fußballdamen war dies Gelegenheit erste Kontakte mit interessierten Mädchen zu knüpfen. Gleichzeitig hatte die Schule Weitnau ein Fußballturnier der 3. und 4. Klassen – natürlich mit Beteiligung der Mädchen – organisiert. Und in den Pausen wurden von den Teilnehmenden Mädchen in künstlerischer Handarbeit Kooperationsfahnen gestaltet.

Zum Abschluss der Veranstaltungen erhielten die Mädchen ihre Abzeichen in Gold, Silber oder Bronze, sowie einen freien Eintritt in das Schwimmbad Seltmans von der Gemeinde und einen Getränkegutschein für ein Heimspiel der Weitnauer Seniorenmannschaft von der Abteilung Fußball.

Gegen 13:00 Uhr dann war die gelungene Veranstaltung beendet, und den Mädchen schien alles einen Heidenspaß gemacht zu haben. „Das war der coolste Schultag überhaupt“ kommentierte eine begeisterte Teilnehmerin, und so ist zu hoffen, dass in Zukunft ein paar der Mädchen dauerhaft die Fußballstiefel beim TV Weitnau schnüren werden. Interessierte Mädchen sind jederzeit willkommen und bei der Abteilung Fußball hilft man gerne beim Einstieg in eines der Jugendteam. Auf der Website des TV Weitnau (http://www.tv-weitnau.de/bilder) sind jede Menge Photos der Veranstaltung zu sehen sein. (mk)

Gestaltung der Kooperationsfahnen

Abteilung Volleyball


Toller Sport beim Beachvolleyball-Wochenende in Weitnau


Weitnau rhi. Beim Hobby- und Aktiventurnier auf der Beachanlage in Weitnau kämpften 52 Mannschaften bei bestem Beachwetter um die drei Titel.

Die 4er Hobbyteams spielten am Samstag mit viel Einsatz und von Stunde zu Stunde besserer Technik. Mannschaften aus Weitnauer Vereinen, Firmen, Familien, Nachwuchs- und Altherrenteams und auch eine Mannschaft aus Wiggensbacher Fußballern hatten ihren Spaß auf den beiden neu aufgesandeten Plätzen. 40 Tonnen besten Pleinfelder Beachsand hatten die Weitnauer Volleyballer Anfang Mai mit unzähligen Schubkarrenfuhren auf dem Platz verteilt und erneut für beste Bedingungen gesorgt.

Nach insgesamt 100 Spielen gewannen mit „The Shooters“ drei Isnyer Gymnasiasten, um die Weitnauer Volleyballerin Sarah Buhmann, ein Backstage-Essen im Golfplatzrestaurant „Hanuselhof“ in Hellengerst. Sie hatten sich im Endspiel knapp gegen die Wiggensbacher Fußballer durchgesetzt. Platz drei sicherte sich „SMV“, das Team um die Weitnauer Volleyballer Svenja Guthsmuths und Felix Hitzler, die das kleine Finale knapp gegen „4K“, ein Team aus Weitnauer Jugendfußballern um den gelernten Volleyballer Benedikt Wilmink, für sich entscheiden konnten. Besonders schön zu sehen, wie sich die vielen Weitnauer Volleyballer auf verschiedene Hobbyteams verteilt hatten und so dafür sorgten, dass auf gutem Niveau gespielt wurde, aber jedes Team seine Chance hatte.

Am Sonntag ging es bei den Aktiventurnieren dann noch einmal ganz anders zur Sache.
In der Herrenkonkurrenz zeigten sich die Weitnauer Teams nicht mehr so gastfreundlich wie in den letzten Jahren. Das Endspiel trugen die Weitnauer Besetzungen Jonas Strobel/Roman Vogel und Fabian Hueber/Vinzenz Wilmink gegeneinander aus. Erst im dritten Satz sicherten sich Strobel/Vogel denkbar knapp mit 11:9 die 50 Euro Siegprämie, während sich Hueber/Wilmink, wie im letzten Jahr, mit dem zweiten Platz zufrieden geben mussten. Im kleinen Finale lieferte die jüngste Weitnauer Mannschaft Jan Boysen/Benedikt Wilmink den „Fat Boys“ (Martin Mörz/Michael „Magic“ Nawrath aus Nesselwang) einen heißen Kampf der Generationen. Noch konnten sich die Nesselwanger durchsetzen, doch man darf auf die Revanche im nächsten Jahr oder vielleicht schon Ende Juli beim legendären „Schwaltenweiherturnier“ gespannt sein.

Auch die acht Teams der Damenkonkurrenz lieferten Spiele auf hohem Niveau. In einem hart umkämpften Endspiel, das ebenfalls in den Entscheidungssatz ging, holten sich Svenja Guthsmuths/Simona Hitzler schließlich den Sieg gegen Sabrina und Susi Dölle. Platz drei ging an die Mutter der Zweitplatzierten Sieglinde Dölle zusammen mit Ihrer Partnerin Marion Rall, die im kleinen Finale Monika Gruber/Margit Rapp aus Nesselwang und Memmingen bezwangen.
Das hochklassige Herrenendspiel war ein prächtiger Abschluss des von Beachchef Thomas Dölle wieder bestens organisierten Wochenendes, das viele Zuschauer aus nah und fern anzog.
Schon nächstes Wochenende geht es weiter: Die Endrunde der Allgäuer Beachmeisterschaften wird in diesem Jahr auf der Weitnauer Anlage ausgetragen. Am Samstag spielen die besten Damen- und Herrenteams um den Allgäuer Titel, am Sonntag gehen die Mixed Mannschaften an den Start.

Damen: hinten von links: Susi und Sabrina Dölle, Simona Hitzler, Svenja Guthsmuths; vorne von links: Sieglinde Dölle, Marion Rall


Herren: von links: Fabian Hueber, Vinzenz Wilmink, Roman Vogel, Jonas Strobel, Michael Nawrath, Martin Mörz


Grümpel: stehend von links: "The Shooters", daneben und rechts knieend "FC Wiggensbach", kniend links "SMV"

Laufsporttag


Schnell Rundenflitzer beim 2-er-Team-Schülerlauf

Weitnau - „Ich war ja so was von super schnell!“– mit dieser Feststellung traf der kleine Leon Schneider ins Schwarze. Denn die läuferischen Leistungen, die er und seine 123 Laufkollegen beim Weitnauer Schüler-Teamlauf zeigten, waren bemerkenswert und trieben nicht nur den Kindern, sondern auch den mitfiebernden Eltern und Trainern den Schweiß auf die Stirn.

Bei den Bambinis flitzte Leon und sein Partner Philipp Laur vom TV Weitnau auf den ersten Platz. Bei den gleichaltrigen Mädchen errangen Lara Meroth und Julia Reutlinger vom SV Eglofs den Sieg über drei starke Weitnauer Teams, von denen die jüngsten Teilnehmerinnen erst vier Jahre alt waren.

Für die Schüler D wurde die Laufrunde von 300 auf 400 Meter erweitert. Auch hier siegten die Eglofser Mädels mit Nadine Meroth und Solveigh Schlitter in ihrem 12 Team-starken Feld, während bei den Buben die Brüder Leon und Konstantin Pfeifer von der SG Niederwangen triumphierten.

Auch bei den Schülern C, die schon zwei große Runden auf dem Weitnauer Sportplatz bewältigen mussten, setzte sich mit Stefan und Michael Reutlinger ein Geschwisterpaar vom TV Eisenharz vor den nachfolgenden 9 Teams durch. Weitere erste Plätze ergatterte die starke Laufmannschaft vom SSV Wertach: bei den Schülerinnen C siegten Anna Manthey und Miriam Scheidhammer, in der nächsten Altersgruppe Nina Scheidhammer mit Claudia Suntheim und Ralf Meyer mit Martin Neuhauser.

Bei den „Großen“- den Schülern A schließlich waren mit drei Runden neben Schnelligkeit auch Ausdauer und eine kluge Einteilung der Kräfte verlangt. So dominierten hier die Langläufer das Feld: Melina Diehn mit Elena Rothermel (TSV Buchenberg) und Juri Miosga mit Johannes Müller (TV Weitnau) errangen hier souverän den Sieg.

Nach dem Lauf konnte hoffentlich jedes Kind seine tolle Laufleistung noch ein wenig feiern, denn für jeden kleinen Starter gab es bei Abgabe der Startnummer ein Getränk, Kuchen oder Gegrilltes nach Wahl, eine fröhliche Siegerehrung und die Möglichkeit allein oder mit Hilfestellung auf der Slackline zu balancieren.

Laufsporttag


Reisinger und Schiessl siegen am Hauchenberg

Schwülwarme 24 Grad, 509 Höhenmeter, 6,8 Kilometer – mit diesen Bedingungen durften sich die 147 Athleten beim 29. Walter-Riedle-Hauchenberglauf am Samstag in Weitnau auseinandersetzen.
In Berglaufkreisen gilt der Hauchenberglauf mit seinem abwechslungsreichen Streckenprofil als relativ kurzer, wegen der vielen Tempowechsel und dem Steilstück am Ende aber auch als durchaus anspruchsvoller Berglauf.

Nicht nur wegen dieses Streckenprofils, sondern auch weil es ein Lauf in Heimatnähe, sozusagen am „Hausberg“ ist, kamen mit Lisa Reisinger aus Missen (Runners Point Kempten) und Helmut Schiessl vom TSV Buchenberg auch zwei absolute Top-Athleten der Berglaufszene nach Weitnau. Und beide gaben sich keine Blöße: Helmut Schiessl lief mit 29:40 Min erstmals seit Jahren wieder eine Siegerzeit unter 30 Minuten. „Nach dem Training am Hangweg heute Morgen habe ich gemerkt, dass die Beine noch ganz gut sind, da habe ich mich spontan entschlossen mitzulaufen. Der Hauchenberg ist ein schöner Sprint über 30 Minuten und zum Schluss kommt noch mal ein richtig schwieriges Stück, das ist schon deutlich anspruchsvoller als nur Training.“ Schiessl, der seine 15-jährige Berglaufkarriere nach dieser Saison beenden wird, freute sich, dass es dieses Jahr endlich wieder in Weitnau geklappt hat. „Sonst kollidiert das immer mit einem der großen Rennen in Italien oder der EM, und heute hat mir die schnelle Einheit genau reingepasst.“

Das die Einheit nicht noch schneller wurde lag auch am Rennverlauf. Anfangs hatte Schiessl mit dem Zweitplazierten Quirin Schmölz aus Missen (LG Würm) und dem später Drittplazierten Mario Fischer (TSV Buchenberg) noch Gesellschaft, doch ab KM 2 lief er ein einsames Rennen. Quirin Schmölz der mit hervorragenden 30:59 die Ziellinie überquerte machte zum Ende keinen Druck mehr. „Ich habe gemerkt, dass ich an den Helmut nicht mehr rankomme, da habe ich es ein bisschen austrudeln lassen.“ Sieger Schiessl, der am Sonntag schon wieder in Marktoberdorf antrat, konnte und wollte somit den Streckenrekord von 28:08, der seit 1995 Bestand hat, nicht angreifen.

Genau dieses Kunststück gelang der amtierenden Deutschen Berglaufmeisterin Lisa Reisinger aus Missen. Trainings- und Lebenspartner Quirin Schmölz hatte die Ziellinie noch nicht allzu lange hinter sich gelassen, als sie nach 33:26 Minuten beim Aussichtsturm Alpkönigblick ankam und somit den Streckenrekord von Johanna Kunze aus dem Jahr 1992 einstellte. Auch Reisinger, die zum zweiten Mal am Hauchenberg antrat schätzt die vielen Tempowechsel an ihrem „Trainingsberg“.

Die schnellste Zeit bei der Schwäbische Seniorenberglaufmeisterschaft der Damen lief Sonja Decker von der TG Victoria Augsburg (39:40), gefolgt von der Lokalmatadorin Simone Phillip aus Rechtis (40:51), die für die TV Jahn Kempten am Start war. Auch bei den Seniorinnen war Prominenz am Start: Lilo Plener vom TV Erkheim, die sich den Titel in der Klasse W65 sicherte, war noch 2007 in Bludenz Berglauf Weltmeisterin geworden. Erfreulich für den Veranstalter, Petra Bertling vom TV Weitnau sicherte sich den Titel in der Klasse W 50 in schnellen 42:53 Minuten

Bei den Männern war Harald Stecker ebenfalls von der starken Mannschaft der TV Jahn Kempten mit einer hervorragenden Zeit von 32:21 schnellster „Senior“. Ihm folgte Klaus Bader vom TSV Burgberg in 33:13 Minuten.

Für das nächste Jahr, in dem der Walter-Riedle Hauchenberglauf sein 30-jähriges Jubiläum feiert, hoffen die Veranstalter vom TV Weitnau wieder auf eine Bayerische Meisterschaft. Mit Lisa Reisinger und Quirin Schmölz wird dann aller Voraussicht nach auch Deutschlands schnellstes Berglauf-Paar wieder antreten – und nur schwer zu schlagen sein.

Möglich auch, dass der eine oder andere Athlet dann auch dem Beispiel von Sebastian Danner vom TV Weitnau nacheifert, der aus dem Hauchenberglauf einen ungewöhnlichen Duathlon machte: Nachdem er den Lauf in respektablen 37:07 Minuten absolviert hatte, wählte er für den Rückweg den Gleitschirm.

Lisa Reisinger - Erstplatzierte bei den Damen


Helmut Schiessl - Erstplatzierter bei den Herren

Laufsporttag


Laufsport für den Nachwuchs

124 Kinder rannten diese Jahr beim 9. Weitnauer-2er-Team-Schülerlauf Sportplatzrunden um die Wette. Die Bambinis hatten je eine 300 Meter Runde zu absolvieren. Für die Schüler D wurde die Laufrunde von 300 auf 400 Meter erweitert, die Schüler C und B mussten zwei und die Schüler A schon drei große Runden absolvieren.

Bei den Bambinis flitzte Leon Schneider und sein Partner Philipp Laur vom TV Weitnau auf den ersten Platz, dicht gefolgt von Mattis Bölle und Fabian Simion, ebenfalls ein Heimteam. Bei den gleichaltrigen Mädchen errangen Lara Meroth und Julia Reutlinger vom SV Eglofs den Sieg über drei starke Weitnauer Teams, von denen die jüngsten Teilnehmerinnen erst vier Jahre alt waren. Platz zwei belegten Marlene Bühler und Stefanie Eldner vor Natalie und Nelli Walk. Das Team der Zukunft: Hannah Klenk und Jule Scheuermann (Jahrgang 2007!) auf Platz vier.

Auch bei den D-Schülerinnen siegten die Eglofser Mädels mit Nadine Meroth und Solveigh Schlitter in einem Feld mit zwölf Teams. Die besten Weitnauer Platzierungen erreichten Mirjam Ronge und Mara Baiz auf Platz sieben gefolgt von Chiara Krämer und Paula Helmle. Bei den Buben triumphierten die Brüder Leon und Konstantin Pfeifer von der SG Niederwangen vor Max Bölle und Julian Simion aus Weitnau und Kai Merz und Lorenz Möslang vom TSV Wengen.

Bei den Schülern C setzte sich mit Stefan und Michael Reutlinger ein Geschwisterpaar vom TV Eisenharz vor den Buchenbergern Marius Siegel und Paul Philipp durch. Beste Weitnauer Platzierung Pirmin Maurus und Hannes Weber auf Platz vier. Einen weiteren ersten Platz für die starke Laufmannschaft vom SSV Wertach ergatterten bei den Schülerinnen C Anna Manthey und Miriam Scheidhammer vor den Weitnauern Chiara Boccuto und Lea Kaspar.

In der nächsten Altersgruppe, den B Schülern holten sich die starken Wertacher bei Jungen und Mädchen jeweils die beiden ersten Plätze mit Nina Scheidhammer und Claudia Suntheim, Johanna Färber und Lisa Kleinhans bei den Mädchen, sowie Ralf Meyer und Martin Neuhauser, Tom Manthey und Nick Votteler bei den Jungs. Beide dritten Plätze sicherten sich Teams aus Weitnau, Nicola Müller-Faßbender und Johanna Hodrus, sowie Pirmin Strobel und Armin Woitek, letztere gefolgt von einem weiteren Weitnauer Team: Luca Feyel und Marcel Burger landeten auf Platz vier noch vor dem nächsten Wertacher Team.

Bei den „Großen“- den Schülern A schließlich waren mit drei Runden neben Schnelligkeit auch Ausdauer und eine kluge Einteilung der Kräfte verlangt. So dominierten hier die Langläufer das Feld: Melina Diehn mit Elena Rothermel (TSV Buchenberg) und Juri Miosga mit Johannes Müller (TV Weitnau) errangen souverän den Sieg. Leider waren hier nur vier Teams am Start. Es wäre sehr schön, wenn sich im nächsten Jahr noch mehr Größere entschließen könnten, den Wettkampf aufzunehmen und die Rennen spannender zu gestalten.

Nach dem Lauf konnte jedes Kind seine tolle Laufleistung noch ein wenig feiern, denn für jeden kleinen Starter gab es bei Abgabe der Startnummer Kuchen oder Gegrilltes nach Wahl, eine fröhliche Siegerehrung mit Preisen für alle und die Möglichkeit allein oder mit Hilfestellung auf der Slackline zu balancieren.

Volle Konzentration beim Start der Schülerinnen C


Kampf um die Innenkurve bei den Schülern C

Abteilung Fußball


Beginn der Punktspielrunde im Jugendbereich


Am Wochenende (16. und 17.09.2011) findet am Sportplatz Weitnau das Allgäu-Junior-Sport Fussballcamp statt.

Die Punktspielrunde beginnt dann wie folgt:

A-Jugend: Mittwoch,21.09.2011, 19.00 Uhr: TV Weitnau - SSV Wildpoldsried
C-Jugend: Dienstag,20.09.2011, 18.30 Uhr: TV Weitnau - SSV Wertach
D-Jugend: Dienstag,20.09.2011, 18.15 Uhr: SV Krugzell - TV Weitnau
E1-Jugend: Dienstag,20.09.2011, 18.00 Uhr: TV Weitnau - TV Haldenwang
E2-Jugend: Dienstag,20.09.2011, 17.00 Uhr: TV Weitnau 2 - TV Haldenwang 2
F-Jugend: Freitag, 23.09.2011, 18.00 Uhr: TV Weitnau - ASV Hegge

TVW Allgemein


TV Weitnau Hallenbelegung

Turnhallenbelegungsplan als Download (PDF) [15 KB]

Im neuen Hallenbelegungsplan, der ab Dienstag 4.10.2011 in Kraft tritt haben sich für einige Gruppen des TV Weitnau Änderungen ergeben:

Dienstag:
Rhythmische Gymnastik: 18.30 – 19.30 Uhr
Fit for fun: 19.30 – 20.45 Uhr
Freizeitvolleyball: 20.45 – 22.00 Uhr

Donnerstag:
Tischtennis 16.00 – 19.00 Uhr statt Mittwoch 15.15 – 17.45 Uhr

Die Eltern und Kinder der Mutter/Vater + Kind Gruppe und alle die daran interessiert sind, werden gebeten am ersten Termin am Mittwoch um 15.30 Uhr in die Halle zu kommen, damit der Bedarf ermittelt und über das weitere Vorgehen gesprochen werden kann.

Die Volleyballmädchen ab dem Geburtsjahr 1998 und jünger suchen dringend noch einige Mitspielerinnen, damit im nächsten Jahr wieder eine Jugendmannschaft gemeldet werden kann. Trainingszeit: Dienstag 16.30 – 18.30 Uhr.

Ebenso Verstärkung brauchen könnten die Volleyballjungs ab dem Geburtsjahr 1999. Trainingszeit: Montag 16.30 – 18.00 Uhr

Die Freizeitvolleyballgruppe wird dieses Jahr zum späten Termin dienstags um 20.45 Uhr angeboten. Falls im Oktober genug Interessenten kommen wird die Gruppe weiter bestehen bleiben.

Sollte es Interessenten für einen Volleyballanfängerkurs für Kinder (Jungs und Mädchen) ab dem Geburtsjahr 2002 geben, bitte bei Rainer Hitzler 08375/1415 melden.

Abteilung Volleyball


Saisonstart der Volleyballer

Nachdem die Herrenmannschaft des TV Weitnau letzte Saison aufgestiegen war, kam es gleich am ersten Spieltag in der Bezirksklasse zum Duell der Aufsteiger. Mit Gastgeber TV Mering trafen die Weitnauer zunächst auf alte Bekannte, denn gegen Mering hatte es vergangene Saison bereits drei spannende Spiele gegeben. Der TV Mering war nachdem sie den zweiten Platz erlangt hatten über die Relegation aufgestiegen.

Der erste Satz gegen die Meringer gestaltete sich lange ausgeglichen, bevor die Weitnauer Volleyballer auf 24:18 davonzogen um anschließend den Vorsprung wieder aufzubrauchen und letztlich den Satz knapp mit 25:23 zu gewinnen. Im zweiten Satz wurde konsequenter zu Werke gegangen und der Satz konnte trotz zweier Wechsel souverän mit 25:19 gewonnen werden. Im dritten Satz lag der TV Weitnau zunächst einige Punkte zurück bevor eine gute Aufschlagserie von Jonas Strobel zum Ausgleich führte und der Satz schließlich mit 25:21 nach Hause gebracht wurde.

Nach diesem relativ klaren 3:0 Sieg ging es gegen die Mannschaft vom DJK Augsburg-Hochzoll. Die Aufsteiger aus der Kreisliga Nord waren ein unbekannter Gegner, hatten aber mit ihrem 3:2 Sieg gegen die Gastgeber aus Mering bereits Nervenstärke bewiesen. Der TV Weitnau ging von Anfang an mit großem Engagement zu Werke, dominierte den ersten Satz von Beginn an und gewann mit 25:16. Auch im zweiten Satz blieb die Konzentration auf einem sehr hohen Niveau und so hatten die Augsburger keine Chance und gaben auch diesen Satz ab, der mit 25:15 an Weitnau ging. Diesmal lies der TV Weitnau auch im dritten Satz nicht locker und da kaum Eigenfehler produziert wurden, konnte das Ergebnis noch mal auf 25:13 verbessert werden.

Mit den zwei souveränen 3:0 Siegen ist der Volleyball Herrenmannschaft des TV Weitnau ein optimaler Saisonstart geglückt, mit dem sogar die Tabellenführung übernommen werden konnte. Doch schon am nächsten Spieltag am Samstag 15.10. wartet eine große Herausforderung, denn am ersten Heimspieltag werden neben dem TSV Meitingen 1 auch der bisher ebenfalls ungeschlagene Tabellenzweite TSV Friedberg 3 in Weitnau zu Gast sein. Bereits diese Wochenende steigt die Damenmannschaft des TV Weitnau am Samstag 8.10. mit einem Heimspieltag ab 14:00 Uhr in die neue Saison ein. Tags darauf am Sonntag 9.10. startet die B-Jugend männlich, ebenfalls mit einem Heimspiel ab 10:30 Uhr. Über die Unterstützung durch zahlreiche Zuschauer würden sich die Teams natürlich sehr freuen.

Fabian Hueber im Angriff

Abteilung Volleyball


Weitnauer Volleyballer im Großeinsatz

Die Volleyball B-Jugend des TV Weitnau startete am vergangenen Sonntag in eigener Halle zunächst mit schwachem Spiel gegen starke Kemptener und verlor 0 : 2. Im zweiten Spiel gelang den Weitnauern eine Steigerung. Gegen die Mannschaft vom SSV Bobingen wurde konzentriert zu Werke gegangen und die Fehlerquote erheblich gesenkt. Schon der erste Satz ging klar mit 25 : 16 an die Weitnauer. Mit mehr Selbstvertrauen gelangen im zweiten Satz einige schöne Angriffe, da vor allem die Annahme wesentlich besser war. Mit 25 : 9 ging der Satz sehr deutlich an die Heimmannschaft. Der klare 2 : 0 Erfolg gegen Bobingen sorgte für einen ausgeglichenen Punktestand zum Saisonauftakt.
Über erneut große Unterstützung beim ersten Heimspiel der Herrenmannschaft am kommenden Samstag 15.10. ab 14:30 Uhr würden sich die Weitnauer Spieler sehr freuen. Gegen starke Gegner soll in eigener Halle versucht werden, die Tabellenführung zu verteidigen.

Die Weitnauer Damen treten am Samstag auswärts in Dietmannsried an. Nach zwei Niederlagen, beim Saisonauftakt am vergangenen Samstag, kommt die Mannschaft hoffentlich langsam in Fahrt und kann erste Satz- oder Punktgewinne einfahren.

Am darauffolgenden Sonntag hat die E-Jugend männlich ihren ersten Spieltag in Königsbrunn. Sowohl die Jungs, wie auch die Mädchen, sind dringend auf der Suche nach einigen zusätzlichen Spielern. Bei den Mädchen konnte dieses Jahr keine Mannschaft gemeldet werden, weil sie dem Alter nach nun eine C-Jugend sind, also sechs Mädchen auf dem Feld stehen und man mindestens zehn braucht, um melden zu können. Bei den Jungs sieht es im nächsten Jahr ähnlich aus. Wenn keine weiteren interessierten Kinder ins Training kommen, wird die ambitionierte Weitnauer Jugendarbeit im Volleyball, die einigen Kindern immerhin die Teilnahme an Südbayerischen oder Bayerischen Meisterschaften ermöglicht hat, im nächsten Jahr eingestellt werden müssen.

Die Weitnauer F-Jugend bei der Schwäbischen Meisterschaft in der letzten Saison

TVW Allgemein


DiBaDu und Dein Verein

Der TV Weitnau nimmt an der Aktion "DiBaDu und Dein Verein" teil. Jeder gemeinnützige Verein hat die Chance, 1.000 Euro für die Vereinskasse zu gewinnen.

Ab sofort heißt es: Stimmen sammeln! Denn die 1.000 Vereine mit den meisten Stimmen erhalten am 15. November 2011 die Spende von jeweils 1.000 Euro!

Wichtig: Pro Emailadresse können drei Stimmen für den TV Weitnau abgegeben werden!

Hier geht es auf die Vereinsseite bei der DiBaDu....

Abteilung Fußball


Projekt DFB-Mobil macht Station in Weitnau

Seit Mai 2009 fahren 30 DFB-Mobile bundesweit zu den Fußballvereinen. Mit im Gepäck: ein Demonstrationstraining mit Tipps für Vereinstrainer und DFB-Informationen zu den Themen Qualifizierung, Mädchenfußball und Integration. Am 13. Oktober machte das DFB-Mobil erstmals in Weitnau Station. Jugendleiter Andreas Helmle hatte sich beim DFB-Mobil-Koordinator des Bayerischen Fußballverbandes für eine Teilname beworben und – nachdem der TV Weitnau auch schon erfolgreich an der DFB-Initiative Team-2011-Mädchenfußball teilgenommen hatte – schnell eine positive Rückmeldung erhalten. Mit DFB-Stützpunkttrainer Alexander Methfessel, der ursprünglich aus Kleinweiler stammt und in seiner Laufbahn unter anderem für den FC Memmingen und die Offenbacher Kickers aktiv war, konnte zudem auch ein bekanntes Gesicht in Weitnau begrüßt werden. Nach kurzer Begrüßung und Vorstellung leitete dieser dann gemeinsam mit einem DFB-Trainerkollegen aus Konstanz das Demonstrationstraining. Ziel dieses ersten Bausteines des Besuches ist die praktische Demonstration eines altersgerechten Jugendtrainings unter Einbeziehung der Jugendtrainer. Die Kinder der F- und E-Jugendteams des TV Weitnau waren mit viel Eifer bei der Sache, die eingeladenen Jugendtrainer konnten sich viele Anregungen und wertvolle Tipps für das eigene Jugendtraining holen.

Im Anschluss an das gut einstündige Training zog man für den zweiten Baustein des Besuches in den Gasthof Krone um. In einer ebenfalls gut einstündigen Präsentation referierten Methfessel und sein Kollege zu den oben genannten aktuellen Themen des Fußballs.

Im Rahmen des Themenblocks Qualifizierung erteilten sie Auskunft über die verschiedenen Informations- und Qualifizierungsmöglichkeiten im Amateurfußball. Für den Themenblock Mädchenfußball gab es zahlreiche Tipps und Anregungen zum Aufbau eines Fußballangebotes für Mädchen. Beim letzten Themenblock stand das wichtige Thema Integration im Fokus: Um die integrative Kraft des Fußballs zu nutzen, unterstützt der DFB die Vereine mit nützlichen Informationen, einfachen Botschaften und spannenden Aktionen. Beim TV Weitnau sind derzeit zwar nur relativ wenige Kinder mit Migrationshintergrund aktiv und die Integration funktioniert tatsächlich spielend. Dennoch ist das Thema Integration ein Thema das Jugendleitung und Vorstandschaft am Herzen liegt. Auch hierzu gab es wissenswertes von den lizenzierten DFB-Stützpunkttrainern. Insgesamt eine runde Sache, fand auch Alexander Methfessel, der sich noch mal bei Jugendleiter Andi Helmle für die Einladung und bei den Jugendtrainern des TV Weitnau für ihr Engagement bedankte. (mk)

Abteilung Fußball


F-Jugend des TV Weitnau sichert sich Meisterschaft

In souveräner Manier sicherte sich die von Peter Spieß und Gerhard Stöhr trainierte F-Jugend des TV Weitnau den Meistertitel in der F-Jugend-Gruppe Kempten A. Fünf von sechs Spielen wurden gewonnen, 41 geschossenen Toren standen lediglich 11 Gegentore gegenüber. Nach der errungenen Wintermeisterschaft steigt das Team nun zusammen mit den Gruppenstärksten der benachbarten F-Jugend-Gruppen für die Frühjarsrunde in eine stärkere Gruppe im Raum Kempten auf.

Hintere Reihe von links: Trainer Peter Spieß, Yannick Welz, Chiara Krämer, Samuel Scheerbarth, Matteo Regensburger, Trainer Gerhard Stöhr.
Vordere Reihe von links: Philipp Laur, Matis Bölle, Leonas Pfeiffer, Elias Keck, Torwart Nico Steiger, Leon Schneider und Max Bölle

Abteilung Volleyball


Volleyballer behaupten Tabellenführung

Die Volleyball Herrenmannschaft des TV Weitnau konnte beim Auswärtsspieltag in Türkheim die Tabellenführung verteidigen. Nachdem die Gastgeber zunächst in einem sehr engen Spiel mit 2:3 gegen Inchenhofen verloren hatten ging es gegen Weitnau. Mit Türkheim war es bereits im Jugendbereich immer wieder zu spannenden Duellen gekommen. Im ersten Satz konnten die Weitnauer vor allem durch starke Aufschläge das Spiel dominieren und diesen für sich entscheiden. Der zweite Satz gestaltete sich etwas ausgeglichener doch am Ende setzte sich erneut der TV Weitnau mit 25:23 durch. Ähnlich wie der erste Satz verlief auch der Dritte und so konnte der TV Weitnau gegen SVS Türkheim II einen weitgehend ungefährdeten 3:0 Sieg einfahren.

Im zweiten Spiel ging es gegen Inchenhofen I, diese hatten erst am vergangenen Spieltag ihre ersten beiden Niederlagen hinnehmen müssen und reisten damit als Tabellendritter an. Im ersten Satz lag Inchenhofen lange in Führung, als die Weitnauer Volleyballer allerdings ihre Blockarbeit verbesserten und den Gegner zunehmend unter Druck setzten konnten, gelang es vorbeizuziehen und den ersten Satz zu gewinnen. Die beiden nächsten Sätze hatte der TV Weitnau immer im Griff und konnte dank der Überlegenheit am Netz das Spiel trotz etwas nachlassender Aufschlagquote für sich entscheiden und so einen weiteren klaren 3:0 Sieg verbuchen.

Die beiden deutlichen Siege ließen den Vorsprung auf den Tabellenzweiten TSV Friedberg III um einen Satz anwachsen, sodass zur Saisonhalbzeit nach nur einer Niederlage und sieben Siegen eine knappe Führung vor dem punktgleichem Zweitplatzierten erreicht wurde. Diesen nach dem Aufstieg unerwartet guten Saisonstart gilt es nun weiterhin zu bestätigen. Als nächstes beim Heimspieltag gegen Mering und Inchenhofen II am Samstag den 17. Dezember.

Bereits zuvor wird die Jugend wieder aktiv am kommenden Sonntag den 27. November startet die A-Jugend mit Heimspielen gegen Kaufbeuren und Schwabmünchen ab 10:30 Uhr in die Saison. Eine Woche später erneut am Sonntag (4. Dezember, 10:30 Uhr) spielt die B-Jugend erneut daheim gegen Memmingen und Schwabmünchen. Über zahlreiche Zuschauer und lautstarke Unterstützung bei den drei Heimspieltagen vor Weihnachten würden wir uns sehr freuen.
Auch die aufgestiegene Damenmannschaft konnte bei ihrem Spieltag letzte Woche ihren ersten Sieg in der Kreisliga gegen Obergünzburg verbuchen. Die ersten Satzgewinne gegen Kaufbeuren und Buchloe ließen zuvor schon ansteigende Tendenz erkennen. Mit dem Punktgewinn im Rücken gehen die Damen gestärkt ins Spiel am 26. November gegen Kaufbeuren und Memmingen. Mit einer starken Leistung könnten sie die rote Laterne erstmals in dieser Saison abgeben.

Weiterhin ist die Volleyballabteilung auf Nachwuchssuche. Die Mädchen des Jahrgangs 1998 und jünger suchen dringen Verstärkung. Training ist jeden Dienstag von 16.30 – 18.30 Uhr. Einfach vorbei kommen und ausprobieren! Dasselbe gilt für die Jungs, deren Training am Montag von 16.30 – 18.00 Uhr stattfindet.

Abteilung Volleyball


Fulminanter Saisonstart der Weitnauer Volleyball A-Jugend

Die Volleyball A-Jugend des TV Weitnau hat am ersten Spieltag am vergangenen Sonntag in heimischer Halle mit zwei Siegen einen optimalen Start erwischt. Im ersten Spiel gegen den TV Kaufbeuren wurde noch etwas unsicher agiert, aber trotz relativ vieler Eigenfehler setzten sich die Weitnauer dank der deutlich besseren Gesamtleistung mit 2:0 durch. Allerdings war das Ergebnis mit 25:22 und 25:21 knapper als notwendig.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen den TSV Schwabmünchen der mit einigen deutlich größer gewachsenen Spielern antrat. Im ersten Satz erwischte der TV Weitnau einen super Start und konnte mit guten Aufschlägen den Gegner unter Druck setzten und schnell davon ziehen. Da auch im Block und bei den Angriffen deutlich besser als im ersten Spiel agiert wurde, kam Schwabmünchen nicht zur Entfaltung und so konnte der erste Satz mit großem Vorsprung 25:15 gewonnen werden. Im zweiten Satz ging der Start dagegen daneben und so musste man schnell einem 5 Punkte Rückstand hinterherlaufen. Allerdings blieben die Weitnauer Jugendspieler ruhig und konnten sich stabilisieren und so Stück für Stück aufholen. Mit lautstarker Unterstützung der Zuschauer (lauter als Schwabmünchen mit Trommel!) gelang es in einer spannenden und umkämpften Schlussphase auszugleichen und schließlich den Satz denkbar knapp mit 25:23 für Weitnau zu entscheiden. Durch die beiden 2:0 Siege liegt der TV Weitnau punktgleich mit Jettingen an der Tabellenspitze. Das dritte Spiel des Tages ging mit 2:0 an Schwabmünchen.

Die Weitnauer Damen konnten ihre aufsteigende Tendenz leider nicht bestätigen und mussten sich sowohl Kaufbeuren wie auch Memmingen 3:0 geschlagen geben.

Bereits am kommenden Sonntag den 4. Dezember wird in Weitnau wieder Volleyball gespielt, diesmal tritt die B-Jugend ab 10:30 Uhr an und zwei Wochen später (Samstag 17. Dezember 14:30 Uhr) spielt die Herrenmannschaft am letzten Spieltag vor der Weihnachtspause ebenfalls daheim. Über erneut große Unterstützung würden sich die Weitnauer Volleyballer sehr freuen!

Abteilung Volleyball


Volleyball B-Jugend macht Plätze gut

Beim Heimspieltag am vergangenen Sonntag konnte die männliche B-Jugend des TV Weitnau durch zwei Siege die Chance auf eine Qualifikation zur Südbayerischen Meisterschaft wahren.

Im ersten Spiel gegen den TV Memmingen konnten die Weitnauer den ersten Satz deutlich dominieren und nach einer tollen Aufschlagserie von Neueinsteiger Fena Mala-Ibrahim sicher mit großem Vorsprung nach Hause bringen. Nach diesem gelungenen ersten Satz verlor die Mannschaft allerdings den Faden und lies Memmingen im zweiten Satz mehr und mehr ins Spiel kommen. Der anfängliche Rückstand konnte zwar noch einmal aufgeholt werden, aber am Ende gab es wieder einige Unkonzentriertheiten und so ging der Satz an Memmingen. Die Entscheidung musste also im dritten Satz fallen. In diesem gingen die Spieler wieder deutlich entschlossener zu Werke und konnte schnell einige Punkte Vorsprung herausspielen und diesen bis zum Schluss verteidigen. Damit ging das erste Spiel des Tages mit 2:1 an den TV Weitnau.

Im zweiten Spiel gegen den TSV Schwabmünchen konnten die Weitnauer Spieler die Konzentration hoch halten und den Gegner mit guten Aufschlägen unter Druck setzen. Auch im Angriff und Block gelangen einige spektakuläre Punkte und so konnten die beiden Sätze zum 2:0 Sieg relativ deutlich gewonnen werden. Mit diesen beiden Siegen rückt der TV Weitnau auf Tabellenplatz 4 auf und bewies auch, dass der Systemwechsel zum Doppelläufer im Vergleich zum A-Jugend Spieltag vor einer Woche, den Spielern keine Probleme bereitete.

Vor der Weihnachtspause werden noch die Damenmannschaft am kommenden Samstag in Wald und die Herrenmannschaft zweimal aktiv. Zunächst am Freitag, 16. Dezember in Stein wo die erste Pokalrunde absolviert wird und nur einen Tag später am Samstag, 17. Dezember ab 14:30 nochmals in heimischer Halle.

Abteilung Volleyball


Vielseitige Bewegungserfahrungen im Volleyballtraining

Abteilung Volleyball


Weitnauer Volleyballer setzen Ihren Siegeszug fort

Erneut setzten sich die Weitnauer Herren beim Heimspieltag zweimal mit 3:0 gegen Inchenhofen II und Mering durch.

Mit zwölf einsatzfähigen Spielern schöpften die Weitnauer diesmal das mögliche Aufgebot an Spielern komplett aus. Trainer Bernhard Hitzler schaffte es auch, alle Spieler in den sechs Sätzen zum Einsatz zu bringen, auch die drei B-Jugendspieler, die mit im Aufgebot standen. So gestalteten sich alle drei Sätze gegen Inchenhofen spannend aber für die Weitnauer ungefährdet. Zu 22, zu 18 und wieder zu 22 waren die Satzergebnisse.

Der TSV Mering ging sehr ambitioniert zu Werke und konnte im zweiten Satz sogar anfangs eine Führung herausarbeiten. Dann allerdings hielten die Weitnauer mit starken Aufschlägen, guter Blockarbeit und konzentrierter Abwehr dagegen. Ein ums andere Mal schaffte es Steller Felix Hitzler seine Angreifer in Szene zu setzen, die mit harten oder platzierten Angriffen Punkt um Punkt holten. Besonders stark in diesem zweiten Satz Fabian Hueber und Vinzenz Wilmink. Im dritten Satz bekam Wilmink dann eine Pause. Für ihn kam Mittelblocker Fabian Schmidt, der in der Abwehr vom B-Jugendspieler Jan Boysen als Libero vertreten wurde. Auch in dieser Besetzung siegten die Weitnauer klar mit 25: 21 und bauten damit ihre Tabellenführung in der Bezirksklasse vor Friedberg aus.

Das dritte Spiel des Tages sicherten sich die Meringer mit 3:2.

Jugendspieler Benedikt Wilmink im Angriff